Glaube dich ins gute Land

© Heino Weidmann Hat Gott wirklich? gesagt – 95ThesenTeil2.de zu deinem Sieg über die Sünde durch Jesus Christus, Teil 7  Aufruf – Glaube dich ins gute Land, epubli.de, 2021.

Glaube dich ins gute Land

Ohne das verheißene Land als erreichbares Ziel in unserem Leben werden nicht die letzten Reserven in unserer Nachfolge mobilisiert.

„Wenn ich sowieso nie frei von der Sünde werden kann, dann kommt es ja beim Sündigen auf einmal mehr oder weniger nicht an.“

Erwartungslosigkeit und Erfolgslosigkeit im Kampf gegen die Sünde führen zu Apathie und Lethargie im Kampf gegen die Sünde. Letztlich geben wir uns dann damit zufrieden, so zu sein „wie die Welt“ und dass wir der Welt nur die Vergebung voraushaben (1 Kor 3, 3; 6, 1-11; 2 Kor 6, 11-18; Kol 2, 18). Das heißt, wir willigen ein, weiterhin ein fleischlicher Christ sein, der immer noch „natürlich“ handelt und nicht, wie Jesus in der Bergpredigt fordert, völlig anders lebt als die Welt und die, die Gott nicht kennen.

Und ist es nicht so: In jedem moralischen Bereich gibt es einzelne Nichtchristen, die moralisch gesehen besser sind, die mehr natürliche Liebe haben, die selbstloser sind und die mehr für andere tun, als der Durchschnitt von uns Christen. So gesehen sind wir auch nicht anders oder besser als die jeweils besten Vertreter unserer nichtchristlichen Umwelt.

Gott will aber, dass jeder einzelne Christ besser und anders lebt, als die Welt. ER will, dass sein ganzes Volk sich positiv von dieser Welt unterscheidet. Erst wenn wir so sind wie Jesus, sind wir wirklich nicht mehr wie die Welt. Und erst dann wird die Welt es auch – am ganzen Volk Gottes – merken, dass Jesus der Herr ist. Dann sind wir als Volk Gottes eins. Und dann wird der Vater die Ehre bekommen, die ihm zusteht: Wenn endlich sein Wille auf Erden durch sein Volk geschieht, so wie im Himmel.