Wieder im Garten Eden

© Heino Weidmann Hat Gott wirklich? gesagt – 95ThesenTeil2.de zu deinem Sieg über die Sünde durch Jesus Christus, Teil 3  Gesamtbiblische Betrachtungen – Wieder im Garten Eden, epubli.de, 2021.

Wieder im Garten Eden

Adam und Eva in ihrer Unschuld lebten im Garten Eden. Der Garten war von Gott selbst bepflanzt und bewässert. Gotte hatte ihn erschaffen, der Mensch brauchte ihn nur zu bewahren. Im Garten Eden hatte der Mensch tiefe Gemeinschaft mit Gott. Und er lebte eine Zeit lang unschuldig. Nachdem die Menschen aber gesündigt hatten, wurden sie aus dem Garten Eden vertrieben. Weder sie, noch ein anderer Mensch durfte je wieder diesen irdischen Garten Eden betreten: Gott ließ die Cherubim lagern und die Flamme des blitzenden Schwertes, um den Weg zum Baum des Lebens zu bewachen.

Der Garten Eden steht für die unmittelbare Nähe zu Jahwe. Er ist ein Abbild des wahren und wirklichen Garten Edens auf dem Berg Gottes im Himmel, dem Ort größtmöglicher Nähe zu Gott. Auch Luzifer war vor seinem Fall im himmlischen Eden in der nächsten Nähe Gottes gewesen. Aber auch er sündigte und wurde aus dem Garten Eden und aus Gottes unmittelbarer Herrlichkeit vertrieben.

Hes 28, 12 N
‚So spricht Jahwe, der Herr: Du warst die Vollkommenheit selbst, voller Weisheit und makellos schön. Du lebtest im Garten Gottes, in Eden. Dein Gewand war mit Edelsteinen jeder Art geschmückt: Karneol, Topas und Diamant, Türkis, Onyx und Jade, Saphir, Rubin und Smaragd. Deine Ohrringe waren aus Gold und Perlen. Am Tag, als du geschaffen wurdest, wurden auch sie bereitet. Du warst gesalbt als ein schirmender Cherub, und ich hatte dich dazu gemacht. Du warst auf Gottes heiligem Berg. Zwischen den feurigen Steinen gingst du umher. Du bliebst vollkommen vom Tag deiner Erschaffung an, bis man Unrecht an dir fand. Durch deinen ausgedehnten Handel wurdest du mit Frevel erfüllt und bist in Sünde gefallen. Da verstieß ich dich von Gottes Berg und trieb dich ins Verderben, du schirmender Cherub. Ich tilgte dich aus der Mitte der feurigen Steine.

Es gibt also eine Vertreibung aus dem himmlischen Garten Eden, und eine aus dem irdischen Garten Eden.

Kann je wieder jemand in die völlige Nähe Gottes gelangen und in den himmlischen Garten? Wird je jemand wieder so rein, geheiligt und innerlich vor Gott würdigem Zustand sein? Ja, durch die Gnade unseres Herrn Jesus dürfen wir diese Hoffnung und diese Zuversicht haben. Für den Himmel wissen wir: Dort steht der Baum des Lebens mitten im Garten Eden und wir dürfen davon essen – und ewig leben. Doch für dieses Leben ist ein Zustand wie im Garten Eden nicht zu erwarten – meinen wir. Zu groß ist der Fall des Menschen, zu verdorben sind wird durch die Sünde.

Doch halt: Bei den Propheten taucht der Garten Eden auf einmal wieder auf. Diesmal soll nach der Verheißung Gottes die Seele seines Volkes so fruchtbar und gottgeschaffen wie der Garten Eden werden. Das wird durch Gottes Eingreifen im neuen Bund geschehen.

Jes 51, 3 N
Seid gewiss! Jahwe tröstet Zion und auch alle seine Trümmer! Das verwüstete Land macht er zu einem Paradies, die Steppe wie den Garten Jahwes [Eden]. Freude und Fröhlichkeit findet man dort, Lobpreis und Gesang.

Hes 36, 33-35 N
So spricht Jahwe, der Herr: Wenn ich euch von all eurer Schuld gereinigt habe, werde ich die Städte wieder bewohnt und die Ruinen aufgebaut sein lassen. Das verwüstete Land soll wieder bestellt werden und einem, der durchreist, nicht mehr als Einöde erscheinen. Dann wird man sagen: Dieses wüste Land ist wie der Garten Eden geworden, die verlassenen, verwüsteten und in Trümmern liegenden Städte sind bewohnt und gut befestigt.

Unsere Seele ist nach dem Sündenfall wie diese Wüste in Ruinen. Nach unserer Bekehrung baut Gott diese Wüste wieder auf. Und das erstaunliche und unfassbare ist: Unsere Seele kann wieder so fruchtbar und reich bewässert werden, wie der Garten Eden des noch unschuldigen Menschen. Gott verheißt das für dieses Leben und kann und wird es tun.

Jes 58, 1-12 N
Dann wirst du wie ein Garten sein, der immer genug Wasser hat, und wie eine Quelle, die niemals versiegt. Die uralten Trümmerstätten bauen deine Leute wieder auf, die Grundmauern vergangener Generationen stellst du wieder her. Man wird dich den Maurer nennen, der die Lücken schließt, der Straßenzüge wieder bewohnbar macht.

 

Meine Beobachtungen zu „Wieder im Garten Eden“

 

 

 

 

 

Click to listen highlighted text!