Wie bekommen wir Anteil am Sieg Christi?

© Heino Weidmann Hat Gott wirklich? gesagt – 95ThesenTeil2.de zu deinem Sieg über die Sünde durch Jesus Christus, Teil 3  Gesamtbiblische Betrachtungen – Gottes Herrschaft, Feinde, Kampf und Sieg – Wie bekommen wir Anteil am Sieg Christi?, epubli.de, 2021.

Wie bekommen wir Anteil am Sieg Christi?

Der Sieg im christlichen Leben ist zweierlei, sowohl

  1. Geschenk, als auch
  2. Aufgabe

Unser Vater im Himmel stattet uns reichlich aus und erwartet von uns dann, dass wir mit diesem Pfund wuchern.

  1. Bei unserer Bekehrung schenkt uns Gott potenziell alles. Einfach so. Wir erhalten vollen Anteil am Sieg Christi. Durch die Vergebung, die wir bei unserer Bekehrung erhalten, werden alle Mächte ihrer Macht entkleidet und öffentlich zu Schau gestellt (Kol 2, 15). Wir sterben und auferstehen mit Christus (Röm 6, 4). Wir werden in Christus hineinversetzt (1 Kor 1, 30), in dem alle Schätze und Reichtümer, die Gott geben kann, enthalten sind (Kol 2, 3). Mit und in Christus schenkt uns Gott alles, was er je schenken kann (Röm 8, 32). Christus ist uns von Gott gemacht zur Weisheit, zur Gerechtigkeit, zur Heiligung und zur Erlösung. Alles was wir haben und je brauchen, alles kommt alleine von Christus. So stellt Gott sicher: Wer sich rühmt, der rühme sich im Herrn! (1 Kor 1, 30+31). Gott gibt uns jetzt schon Anteil an seiner Herrlichkeit (Joh 17, 22; Kol 1, 27)! Er liebt uns, wie er Christus liebt (Joh 15, 9; 16, 27) und öffnet uns die Tür, die gleichen Werke zu tun wie Jesus (Joh 14, 12). Das ist Gottes einfach geschenkter Sieg für uns.

 

  1. Auf der anderen Seite gibt Gott Sieg, wenn wir richtig mit seinen Gnadenmitteln kämpfen (Eph 6; Röm 15, 30; 1 Kor 9, 25; 15, 32; 2 Kor 7, 5; 10, 3ff; Phil 1, 27; 3, 14; 4, 3; Kol 1, 29 etc.). Würde jemand wagen zu sagen, dass wir nicht siegen können (Eph 6)? Nein, es scheint ein schwerer Kampf zu sein, der uns alles abverlangt. Es geht ums Ganze. Wir müssen alles in Anspruch nehmen, was Gott uns in seiner Gnade zur Verfügung stellt. Aber am Ende haben wir die Verheißung, dass wir aufrecht bleiben, alles ausrichten und das Feld behalten können. Gottes Gnade reicht aus. Das ist Gottes ermöglichter Sieg für uns.

Somit ist der Sieg zweigeteilt – einmal frei geschenkt, und zum anderen potenziell uns in die Hand gegeben, uns zur Verfügung gestellt, damit wir siegreich kämpfen können.

Wie werden wir mit der uns in Christus geschenkten Gnade zu unserem Sieg umgehen?