BEI oder IN Christus

© Heino Weidmann Hat Gott wirklich? gesagt – 95ThesenTeil2.de zu deinem Sieg über die Sünde durch Jesus Christus, Teil 3  Gesamtbiblische Betrachtungen – Christus, der Vater und wir – BEI oder IN Christus, epubli.de, 2021.

BEI oder IN Christus

Jesus Christus ist BEI uns alle Tage, bis ans Ende der Welt. Und er ist IN uns, seitdem wir zu Christus gehören. Bedeutet beides das Gleiche?

Der Vater war BEI Jesus, als die Jünger von ihm flohen, und Jesus war nicht allein (Joh 16, 32).

Der Vater war IN Jesus und ermöglichte ihm so, alles zu tun und zu sagen, was der Vater wollte. Alle Werke Jesu waren nicht Jesu Werke, sondern die Werke des Vaters in und durch Jesus (Joh 10, 38; 14, 10-11).

Drei Jahre lang war Jesus einfach BEI den Jüngern. Er war ihr Vorbild, er lehrte, tröstete, ermahnte sie und hatte Gemeinschaft mit ihnen. Wenn Jesus BEI uns ist, leitet er uns, versorgt uns, tadelt und ermutigt uns und hat Gemeinschaft mit uns und beauftragt uns (Mt 15, 32; 28, 20; Mk 2, 19; 6, 30; 16, 14; Lk 9, 41; Joh 14, 9; etc.).

Wenn Christus IN uns ist und wir in ihm, bringen wir viel Frucht, haben wir ihn ihm Frieden, kann er durch uns sein Leben ausleben, macht er uns frei vom Gesetz der Sünde und des Todes, lässt er uns seine Werke und größere Werke als er selbst zu Lebzeiten tun, erfahren wir seine Liebe in tiefster Weise, erhört er ALLE unsere Gebete und macht uns als Christen EINS, dass die Welt erkennt, der Vater den Sohn gesandt hat (Joh 6, 56; 14, 11-23; 15, 5; 16, 33; 17, 21-23; Röm 8, 1, 39).

Ja, wir SIND schon IN Jesus seit unserer Wiedergeburt (1Kor 1, 4). Und wir wissen das mit dem Verstand. Aber erst, wenn wir in unserem Geist und Herzen unsere völlige Einheit mit Jesus, dem TRÖSTER und dem Vater ERKENNEN, kann Jesus seine Liebe völlig durch uns ausleben und seine Werke frei und ungehindert tun (Joh 14, 20). Erst dann leben wir in Gemeinschaft mit dem dreieinen Gott nach der Himmelsformel, die uns ein christusgleiches Leben in Gehorsam, Werken, Freude und Einheit untereinander ermöglicht (Joh 14-17; 2 Kor 7, 1).

Ist Jesus BEI uns oder IN uns? Und wenn er IN uns ist, trägt diese Erkenntnis Früchte (2 Kor 13, 5)?

Alles kommt auf unser bewusstes Erleben an, auf den in meiner Erfahrung erlebten Sitz meiner Persönlichkeit – BEI oder IN Jesus.

Jesus WOHNT IN unserem Geist, ja ich BIN im Geist und nicht mehr im Fleisch (Röm 8, 9). Aber mein Bewusstsein ist anfangs noch im Fleisch, dann zunehmend im Geist, bis es jesusgewollt völlig im Geist ist (1 Kor 3, 4; Joh 14, 20). Obwohl Jesus IN MIR ist, erlebe ich ihn zuerst nur als BEI mir wie die Jünger. Der Heilige wohnt im Allerheiligsten und redet zu mir, der ich im Heiligen sein darf. Sanft und liebevoll sendet er ständig seine Impulse in das Heilige und versichert mir, dass er BEI mir ist. Er ist BEI mir in meinem Bewusstsein, obwohl er real IN mir ist. Ich habe Anteil an seinem Rat, aber noch nicht Anteil an seiner Stärke. Wo BIN ich, das ist die alles entscheidende Frage. Ich habe durch das Blut Jesu die Freimut, ins Allerheiligste einzutreten (Hebr 10, 19), aber als gerechtfertigter und noch nicht völlig geheiligter Christ habe ich es noch nicht getan! Die riefe innere Erkenntnis, dass Jesus und ich eins sind, erfahre ich erst mit dem Eintritt in das Allerheiligste. Und diese Erkenntnis ist der Schlüssel zu allen Reichtümern in Christus (Joh 14, 20).

Kol 2, 9 S
Denn IN IHM wohnt die ganze Fülle der Gottheit leibhaftig; und ihr habt alles völlig IN IHM, welcher das Haupt jeder Herrschaft und Gewalt ist.

Die Stillung all meiner Bedürfnisse geschieht fortan durch den Glauben in meinem Herzen (Eph 3, 17), obwohl sein Geist schon in meinem Geist wohnt. Ich soll und darf immer IN Jesus bleiben, ja (Joh 15, 4). Aber nur, wenn ich bewusstseinsmäßig IN Jesus bleibe, habe ich Zugang zu allem, was Christus schenkt. Bleiben heißt gehorchen. Christus malt schwarz- weiß: Mal ganz ehrlich, da würden wir uns eher als grau einschätzen. Aber Jesus sieht unser SEIN schwarz-weiß. Jesus hielt die Gebote des Vaters und blieb in seiner Liebe und Freude – das sollen und können wir auch tun (Joh 15, 10): Und zwar dann, wenn wir ERKANNT haben, dass wir bereits IN Christus SIND (Joh 14, 20) – und dieses Leben in Christus dann ausleben. Wer IN Christus ist, der bringt viel Frucht (Joh 15, 5) und er sündigt nicht (Joh 8, 31-36; 1 Joh 3, 6), sondern lebt, wie Jesus gelebt hat (1 Joh 2, 6).

Bist du bei oder in Jesus in deinem bewussten Erleben?