Nehemia

© Heino Weidmann Hat Gott wirklich? gesagt – 95ThesenTeil2.de zu deinem Sieg über die Sünde durch Jesus Christus, Teil 1  Das Alte Testament – Einzelbuchbetrachtungen – Nehemia, epubli.de, 2021.

Nehemia

Doch auch nach dem Tempelbau ist noch nicht alles gut. Jerusalem liegt noch in Trümmern und ist noch nicht wieder durch eine Mauer vor Feinden geschützt. Nehemia, Mundschenk des Königs von Persien hört davon. Er trauert und betet zu Gott und fleht ihn um Hilfe an. Und Gott schenkt ihm Gnade vor dem König: Er lässt ihn nach Jerusalem ziehen die Mauer Jerusalems wiederaufbauen. Gegen viel und immer wieder neue Opposition bewahrt Nehemia Mut und Glauben, Wachsamkeit und Entschlossenheit. Nehemia, und auch die mit ihm an der Mauer Jerusalems bauen, befinden sich ständig in Lebensgefahr. Doch Nehemia lässt sich auch von seinen Feinden nicht täuschen und keine Angst machen. Das Werk des Mauerbaus wäre gefährdet, wenn er Gottes Gebote übertritt, um sich in Sicherheit zu bringen. Nehemia entscheidet sich dazu, mutig zu sein und gegen seine Angst. Gottes Sache ist ihm wichtiger, als sein eigenes Leben. Und Nehemia bekommt Unterstützung durch einige im Volk. Er kämpft nach außen, aber er hat auch innen Kämpfe gegen falsche Praktiken des Volkes zu bestehen. So hat er Fronten und Widersacher von allen Seiten. Seine Kenntnis des Wortes Gottes und seine feste Gottesbeziehung helfen ihm. Immer wieder richtet er sein Handeln durch seine tiefen Gebeten nach Gott aus. Und Gott hilft ihm und dem Volk in Jerusalem durch diese schwierige Zeit. Sie dürfen am Ende die Vollendung des Mauerbaus erleben, den Gott Nehemia anfangs aufs Herz gelegt hatte. Doch die Herzen des Volkes Gottes sind das Eigentliche, worauf es ankommt. Unter der Führung von Nehemia findet auch eine wichtige Reform statt. Der Tempel wird gereinigt, der Sabbat wieder gehalten, der Zehnte wieder gegeben, die Leviten reinigen sich wieder und das Volk scheidet sich von der Vermischung mit Nichtjuden. Dann wird der Bund zwischen Gott und den Zurückgekehrten von ganzem Herzen erneuert.

Segensspuren

  • Wenn Gottes Sache unsere Herzensangelegenheit ist, hört uns Gott.
  • Gegen viel und immer wieder neue Opposition gilt es Mut, Glauben, Wachsamkeit und Entschlossenheit zu bewahren.
  • Wenn unser Vertrauen auf Gott unsere Angst besiegt,
    siegen wir.
  • Gott schon in guten Zeiten kennen und mit ihm leben – das hilft uns in Krisen durch.
  • Wer treu an Gottes Werk bleibt, wird die Vollendung sehen.
  • Das ist Gottes Wille für sein Volk:
    Die Reinigung seines Tempels, das Beachten seiner Ruhe, das Geben des Zehnten, die Reinigung der geistlichen Leiterschaft und die Trennung des Volkes Gottes von der Welt.

 

Meine Beobachtungen