Die Reise durchs verheißene Land

© Heino Weidmann Hat Gott wirklich? gesagt – 95ThesenTeil2.de zu deinem Sieg über die Sünde durch Jesus Christus, Einführung – Die Reise durchs verheißene Land, epubli.de, 2021.

Die Reise durchs verheißene Land

Wie können wir die Frage noch Gottes möglichem Sieg in unserem Leben möglichst unvoreingenommen untersuchen? Die schon bestehenden theologischen Gedankengebäude könnten unsere Sicht versperren. Daher habe ich in diesem Buch einen anderen Ansatz und andere Methodik als üblich gewählt:

Zuerst untersuchen wir Gottes Wort nach Büchern und Buchautoren.
Welche Überzeugung vertrat jeder biblische Autor für sich selbst hinsichtlich der Frage nach dem möglichen Sieg Gottes für sein Volk? Welche Theologie hatte er und was wollte er seinen Hörern/Lesern vermitteln?

In einem zweiten Schritt vergleichen wir die Einzelergebnisse, die wir bei den biblischen Autoren gefunden haben: Ergibt sich eine rote Linie, ein stimmiges Gesamtbild? Gibt es einen klaren Trend? In welche Richtung dachten die meisten oder alle Bibelbuchautoren?

Diese Vorgehensweise schützt uns vor einer Theologie, die in ihrer Gesamtheit biblisch begründet erscheinen mag, aber vielleicht der Überzeugung der meisten Bibelbuchautoren widerspricht.

Erst danach und begleitet von den gefundenen Ergebnissen wenden wir uns gesamtbiblischen Untersuchungen zu.

Es empfiehlt und lohnt sich, die Bibel parallel zu diesem Buch gründlich zu lesen und zu durchforschen.

Das Alte Testament ist das Bilderbuch Gottes, um geistliche Wahrheiten anschaulich und verständlich zu erklären. Und es ist voller Verheißungen, die sich im Neuen Testament erfüllen. Hier lehrt Gott uns seine Wege und verdeutlicht lebensnah, was im Neuen Testament mit letzter Autorität gesagt wird. Der Sieg einzelner und des Volkes Gottes im Alten Testament in der äußerlich sichtbaren Welt entspricht unserem Sieg in der geistlichen Welt im neuen Testament (Eph 6; 1 Kor 15, 57). Welche Prinzipien des Sieges für Gottes Volk finden wir im Alten Testament? Auf diese Frage hin habe ich jedes einzelne alttestamentliche Buch untersucht und zusammengefasst. Am Ende jeden Buches formuliere ich zusätzlich wesentliche gefundene Prinzipien des Sieges als kurze Merksätze unter der Überschrift „Segensspuren“. Und auch du kannst deine eigenen Beobachtungen und Anmerkungen festhalten. Nutze die Chance, dieses Buch als Arbeitsbuch zu verwenden. Am Ende fasse ich die großen Linien des Alten Testamentes zur besseren Übersichtlichkeit zusammen. Und aus den Merksätzen habe ich eine kurze Theologie des Alten Testamentes zusammengestellt, untergliedert nach den wichtigsten Oberthemen. Auf diese Weise werden wir gut vorbereitet für die Untersuchung des neuen Testamentes. Im neuen Testament wird die Kenntnis des Alten Testamentes vorausgesetzt und jede Lehre Jesu und der Apostel bauen darauf auf. Jesus geht sogar so weit, zu seinen Jüngern zu sagen:

Lukas 25,24-27 N
Da sagte Jesus zu ihnen: „Was seid ihr doch schwer von Begriff! Warum fällt es euch nur so schwer, an alles zu glauben, was die Propheten gesagt haben? Musste der Messias nicht das alles erleiden, bevor er verherrlicht wird?“ Dann erklärte er ihnen in der ganzen Schrift alles, was sich auf ihn bezog; er fing bei Mose an und ging durch sämtliche Propheten.

Wir tun also gut daran, die ganze Bibel und auch das Alte Testament sehr gut zu kennen und zu verstehen, wenn wir Gottes Erklärungen und Zusagen im Neuen Testament richtig erfassen und einordnen wollen.

Neues Testament: Die ersten Christen hatten nur das Alte Testament und das Zeugnis der Apostel. Das Neue Testament hatte noch keine Gestalt angenommen. Die Evangelien über das Leben Jesu setzen dann den Standard im Neuen Testament. In der Gesamtheit der Evangelien ist alles enthalten, was Jesus lehrte, tat und was wir wissen müssen. So hat Gott durch Jesus zu uns geredet. Durch die Apostelgeschichte und die Briefe wird die Lehre Jesu aber praktisch ausgelegt und noch viel klarer. Jeder neutestamentliche Schreiber schrieb in jedem Buch oder Brief, was vom Evangelium für seine Hörer/Leser in ihrer konkreten Situation wichtig war. Die Wahrheiten des Evangeliums wurden je nach Brief unterschiedlich ausführlich beleuchtet, jeder Brief setzte seine eigenen Schwerpunkte. Doch wenn das Evangelium in einem Evangelium oder anderen Schrift des Neuen Testamentes erklärt wird, dann mit allem, was die Leser und Hörer damals in ihrer konkreten Situation wissen mussten. Die Schreiber des NT konnten noch nicht darauf vertrauen, dass ihre Hörer/Leser wesentliche Aspekte des Evangeliums an anderer Stelle erfahren oder nachlesen konnten, außer im Alten Testament. Und genau auf das Alte Testament bezogen sich Jesus und die Apostel immer wieder.

Die Bücher des Neuen Testamentes enthalten daher alle die wesentlichen Prinzipien des Evangeliums, so wie es damals weitergegeben wurde. Ja, es stimmt, die volle Gestalt des Wortes Gottes ergibt sich erst aus der Gesamtheit aller Schriften. Auch wenn die Apostel und Schreiber des NT unterschiedliche Akzente setzen, schreiben alle von der einen großen Wahrheit Gottes und widersprechen sich nicht gegenseitig. Sie haben immer den ganzen Ratschluss Gottes verkündigt, so gut sie es vermochten.

Daher ist es sehr hilfreich, sich zuerst jedem Buch im Neuen Testament einzeln zuzuwenden. Was sagt der Autor in diesem einen Buch über den möglichen Sieg Gottes im Leben der Gläubigen?

Und die Lehre eines Schreibers wird noch deutlicher, wenn wir uns alle seine Briefe an die gleiche Gemeinde ansehen. Das lehrte der Apostel diese Gemeinde. Und alle Werke eines Schreibers zusammen betrachtet zeigen dann noch viel deutlicher, was jener Schreiber lehrte.

Die Entwicklung vom Kleinen zum großen Ganzen bewahrt uns vor voreiligen Schlüssen, vor einem System an Gedanken und Lehren, die der Schreiber in seiner einzelnen Schrift so nie gemeint hat.

Daher gehe ich bei der Untersuchung des Neuen Testamentes in dieser aufsteigenden Reihenfolge vor: Zuerst untersuche ich die Prinzipien eines möglichen heiligen und siegreichen Lebens der Liebe für jedes Bibelbuch besonders. Was spricht dafür? Was spricht dagegen? Ich richte den Fokus ausdrücklich zuerst nur auf die Auswahl relevanter Passagen und Verse innerhalb jeden neutestamentlichen Buchs zu diesem Thema. Die einzelnen Verse kommentiere ich fortlaufend und fasse die Ergebnisse am Ende jedes Buches zusammen. Dann bewerte ich das Endergebnis für jedes Buch separat. Dafür gibt es drei Möglichkeiten der abschließenden Beurteilung des neutestamentlichen Buches. Der Autor ist

  • pro
  • contra
  • offen

in Bezug auf ein mögliches heiliges, reines und siegreiches Leben der Liebe zu Gott und unserem Nächsten in diesem Leben.

Zur besseren Übersicht füge ich ausgewählte besonders aussagekräftige Verse am Ende jedes Buches an, die gegen oder für möglichen Sieg im Leben eines Christen sprechen.

Doch du kannst und sollst auch gerne tätig werden.

Dafür ist dieses Buch ist als Arbeitsbuch konzipiert. Denk mit, überprüfe selbst, schreib mit.

Am Ende der jeweiligen Besprechung der biblischen Bücher und Themen ist extra Platz für deine Ergänzungen, Notizen, Einwände oder Bekräftigungen. Hier kannst du dir auch zusätzliche Verse notieren, die deiner eigenen Ansicht nach gegen oder für ein mögliches heiliges Leben sprechen.

Am Ende der neutestamentlichen Einzelbuchbetrachtungen habe ich eine Tabelle eingefügt, in der ich zur besseren Übersicht meine Bewertung der Ergebnisse aller biblischen Bücher vermerkt habe. Dort kannst auch du deine eigene jeweilige Bewertung notieren. Auf diese Weise werden Abweichungen und Übereinstimmungen sichtbar und auch Trends aus den jeweiligen Einzelbewertungen alle biblischer Bücher.

Am Ende kannst du selbst deine Schlüsse aus dem ziehen, was du in Gottes Wort gefunden hast.

Dann wird sich die Frage stellen:

Hat Gott wirklich gesagt,

du sollst – du wirst – Gott und deinen Nächsten von ganzem Herzen lieben

– oder nicht?

Und auf Basis der Ergebnisse der einzelnen Buchbetrachtungen steigen wir im Teil 3 in die gesamtbiblische Diskussion der Ergebnisse ein.

Was hat Gott also genau gesagt? Viel Freude an Gottes Zusagen!